An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Erste Studierende erhalten das das neue Zertifikat

Am 9. November wurde den ersten drei Masterstudierenden das Zertifikat „Weltethos in Unternehmen und Organisationen“ von Ulrich Hemel und Josef Schmid (Dekan Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät) verliehen.

Mit den großen Freiheiten der Moderne kommt große Verantwortung. Besonders da, wo wir nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Mitwelt, Umwelt oder Nachwelt einen großen Unterschied zum Guten oder zum Schlechten machen – in Unternehmen und Organisationen.

Deshalb hat das Weltethos-Institut in Kooperation mit der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen 2019 das Zertifikat „Weltethos in Unternehmen und Organisationen“ ins Leben gerufen. Die Kurse – mit Fokus auf „Responsible Leadership“ und ethischer Sprachfähigkeit in Unternehmen und Organisationen – eröffnen Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Bereiche wie Selbstkompetenz, Ethik von Unternehmen und Organisationen oder Führungsethik. Stets steht dabei praktische Weltverantwortung im Zentrum des Nachdenkens. Am 9. November wurde nun den ersten drei Masterstudierenden das Zertifikat verliehen. Sie haben sich dieses durch die erfolgreiche Teilnahme an mindestens drei Seminaren zu folgenden Schwerpunkten für die Auszeichnung qualifiziert:

  • Weltethos und ethische Dialogkompetenz
  • Ethik in Unternehmen und Organisationen
  • Ethik im Führungshandeln

Zwei Studierende nahmen digital an der Zertifikatsverleihung teil, während Isabelle Müller das Zertifikat vor Ort von Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel und Prof. Dr. Josef Schmid entgegen nahm. Auch der Koordinator im Bereich Lehre am Weltethos-Institut, Dr. Christopher Gohl, war bei der Verleihung zugegen.