An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Ulrich Hemel eröffnet Weltethos-Ausstellung in Künzelsau

Am 28. April eröffnete Institutsdirektor Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel in Künzelsau die Wanderausstellung der Stiftung Weltethos. Bis zum 31. Mai findet die Ausstellung “Weltethos” in den Räumen der Sparkasse in Künzelsau statt. Am Beispiel von acht großen Weltreligionen werden die Gemeinsamkeiten der Religionen bezüglich ihrer ethischen Kernbotschaft aufgezeigt.

Mit seinem Vortrag “Das Weltethos-Institut und die Weltethos-Idee: Ein Beitrag zur Zukunftsgestaltung” hinterließ Professor Hemel prägende Eindrücke bei vielen der circa 60 Anwesenden. Er skizzierte darin sowohl die Geschichte, Werte und Prinzipien des Projekts Weltethos, wie er auch Wege zu einem pluralitätsfähigen Identitätslernen aufzeigte. Was zunächst akademisch klingt, fand bei den Zuhörer:innen starken Anklang, weil es auf anschauliche Weise zum Nachdenken über Selbst- und Weltverantwortung und zu guter religiöser Praxis im 21. Jahrhundert anregte. „Die Weltethos-Idee ist die Chance für gutes Zusammenleben weltweit”, stellte der Theologe und Unternehmer heraus und lud dazu ein, sich weiterhin auf individueller wie professioneller Weise mit ethischen Fragestellungen zu beschäftigen.

Auf Initiative des ökumenischen Arbeitskreises der evangelischen Johannesgemeinde und der katholischen Kirchengemeinde St. Paulus wird die Weltethos-Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Hohenlohekreis über fünf Wochen gezeigt.

Foto: Claudia Ruge-Lang

Weltethos Pitch DayStart-ups aufgepasst! Gewinne bis zu 10.000€ für faire und nachhaltige Geschäftsmodelle.

Euer Pitch für eine bessere Welt? Jetzt mitmachen und noch bis zum 30. April bewerben!