An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

Willkommen am Weltethos-Institut!


Das Weltethos-Institut ist eine Forschungs- und Lehreinrichtung an der Universität Tübingen mit dem Ziel, Werteorientierung und Vertrauen in Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern.

Schwerpunkte sind dabei Identitäts- und Begegnungslernen sowie ethische Sprach- und Handlungsfähigkeit im Zeitalter der Globalität. Als Teil des „Projekts Weltethos“ von Hans Küng widmet sich das Institut auf unterschiedliche Weisen folgender Frage: Unter welchen Bedingungen können wir in kultureller, weltanschaulicher und religiöser Vielfalt miteinander auf einer bewohnbaren Erde überleben und unser individuelles wie soziales Leben human gestalten?

Hierfür werden Lernprogramme des Dialogs für Studierende und Menschen in Organisationen wie Unternehmen erarbeitet. So zum Beispiel durch das Weltethos-Ambassador-Programm für Führungskräfte oder das Social Innovation Programm unserer World Citizen School für Young Leaders und studentische Initiativen.

Durch Forschung, Lehre und im Praxistransfer engagiert sich das Institutsteam auf diese Weise für eine Kultur zukunftsfähigen Wirtschaftens für Mitwelt, Umwelt und Nachwelt.

Der Direktor des Instituts ist der Theologe und Unternehmer Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.
Das Institut wird gefördert durch die gemeinnützige Karl Schlecht Stiftung.


Newsletter abonnieren Mitglied im Verein werden Ambassador werden

Aktuelle Nachrichten

Ringvorlesung Stadtgespräch Weltethos: „Was lernen wir in Tübingen aus der Corona-Krise?“

Die Corona-Krise hat in Tübingen und weltweit vielfältige Lernprozesse ausgelöst. In unserer öffentlichen Ringvorlesung fragen wir in diesem Wintersemester...
mehr

Über Finanzpopulismus am Beispiel GameStop

Die Kontroverse um das Subreddit „Wallstreetbets“ und die GameStop-Aktie, haben in den sozialen Netzwerken und auch in den etablierten...
mehr

„From Humanistic to Mechanistic Economics – and Back?“

Der ehemalige Institutsdirektor Prof. Dr. Claus Dierksmeier veröffentlicht einen Aufsatz zum fundamentalen Zusammenhang von Ethik und Ökonomie. Das Ökonomieverständnis...
mehr

Ulrich Hemel unterzeichnet Data-Literacy-Charta

Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel ist Erstunterzeichner bei einer vom Stifterverband initiierten Charta, die ein gemeinsames Verständnis von Datenkompetenzen...
mehr

„Soziale Marktwirtschaft als Friedensprojekt“ – nun auch auf Italienisch

Der Aufsatz „Soziale Marktwirtschaft als Friedensprojekt„, den Dr. Christopher Gohl, Prof. Nils Goldschmidt, Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel und...
mehr

Zur Notwendigkeit der humanen Gestaltung digitaler Geschäftsmodelle

Von der Kritik der digitalen Vernunft und dem Dilemma mit den Sozialen Medien zu einer Buchrezension von Prof. Dr....
mehr

Nächste Veranstaltungen

Was macht Corona mit unseren Kindern?

Was macht Corona mit unseren Kindern?

Kitas im Notbetrieb, Hausunterricht, Freizeit und Freunde stark eingeschränkt: Die Corona-Krise trifft unsere Kinder. Schon...
Werteorientierte Führung in herausfordernden Zeiten

Werteorientierte Führung in herausfordernden Zeiten

Wie gewinnen Sie gerade in Zeiten der Krise und der Digitalisierung mehr Klarheit über Ihre...
Young Ambassador-Tag

Young Ambassador-Tag

Für Young Professionals entsteht am Weltethos-Institut derzeit ein Weltethos-Ambassador-Programm gemeinsam mit dem Internationalen Wirtschaftssenat Young...
Weltethos-Ambassador-Tag

Weltethos-Ambassador-Tag

Sie wollen in verbindende Werte in Ihrem Unternehmen verankern? Sie hätten gern Methoden, mit denen...
Wut, Verzweiflung & Revolte: Über die Macht von Stimmungen in der Gesellschaft

Wut, Verzweiflung & Revolte: Über die Macht von Stimmungen in der Gesellschaft

Gespräch mit Prof. Dr. Heinz Bude im Rahmen der Serie „Ende des Transatlantischen (T)Raumes“. Moderation:...