An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Unternehmerische Entscheidungen in Krisenzeiten – Online-Umfrage zur Zukunftsökonomie

Adobe Stock

Das Weltethos-Institut ist Kooperationspartner bei einer drittmittelgeförderten Erhebung der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung. Dort geht es unter anderem auch um Werteorientierung mit Blick auf unternehmerische Entscheidungen in Krisenzeiten.

In der Corona-Pandemie haben Entscheidungsträger:innen in Wirtschaft und Gesellschaft maßgeblich mitgestaltet. Aus diesem Erfahrungsschatz, inmitten von Ungewissheit verantwortlich zu handeln, gilt es zu lernen, um für kommende Krisen gewappnet zu sein und die Wirtschaft von morgen zu gestalten.

Dieser Schatz verbirgt sich aber nicht in Hochglanzprospekten, politischen Sonntagsreden oder statistischen Charts, sondern zeigt sich in Geschichten, die Menschen von ihren Erfahrungen – im Guten wie im Schlechten – erzählen und in denen sie intuitiv ihre Werte, Visionen und Zukunftsvorstellungen zum Ausdruck bringen. Genau diese Geschichten aber konnten aufgrund der Lockdowns der letzten Monate kaum erzählt und noch weniger gehört und verbreitet werden.

Die Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung hat unter der Leitung von Prof. Dr. Silja Graupe nun ein besonderes Studiendesign entwickelt, mit dem sich das so wichtige Storytelling über die Corona Krise beleben und dabei zugleich auf eine neue Stufe heben lässt. Konkret gibt die Umfrage “Unternehmerische Entscheidungen in Krisenzeiten” Entscheidungsträger:innen die Chance – selbstverständlich in anonymisierter Form – eine besondere Geschichte des eigenen Handelns und Gestaltens in der Corona-Pandemie zu teilen und die eigenen, dahinterliegenden Sinn-, Werte- und Zukunftshorizonte zum Ausdruck zu bringen.

Die Auswertung der Studie wird die verschiedenen Geschichten zusammenführen sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede ebenso wie Erfolgspotentiale und Gefahreneinschätzungen detektieren. Ihre Ergebnisse werden helfen, Signale der Veränderung, die bereits in der Praxis liegen, zu verstärken und ihnen eine Stimme im öffentlichen Diskus zu geben. Darüber hinaus wird ihr Verdienst in den Wirtschaftswissenschaften darin liegen, ein tiefgehendes und praxisnahes Verständnis von Entscheidungssituationen unter Ungewissheit zu erlangen und dieses für einen Wandel der dominierenden Narrative über die heutige Wirtschaft, der Gestaltung politischer Maßnahmen, des herrschenden ökonomischen Forschungsparadigmas sowie für die ökonomische Bildung der jungen Generation fruchtbar zu machen.

Wissenschaftlich verantwortlich für das Projekt ist Prof. Dr. Silja Graupe von der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung im Rahmen des Projekts „New Imaginative Economies“. Projektpartner sind Cognitive Edge und das Cynefin Centre des walisischen Komplexitätsforschers Prof. Dr. David Snowden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier. Fragen beantwortet Ihnen das Forschungsteam gerne unter imagine@cusanus-hochschule.de.

Nehmen Sie sich gerne die Zeit und nehmen Sie an der Studie teil. Dies wird nicht mehr als ca. 15-20 Minuten in Anspruch nehmen. Insbesondere gefragt ist die Teilnahme von Menschen in Führungspositionen von Unternehmen und Organisationen mit ökonomischer Verantwortung. Wir bitten um Teilnahme bis spätestens zum 31. August 2021.