An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Grundlagen ethischer Unternehmensführung

DozentInDr. Friedrich Glauner
VeranstaltungsartBlockseminar im Zweiwochentakt, Veranstaltung für Bachelor- und Masterstudierende
SWS2
SpracheDeutsch
Wochentag/UhrzeitMittwochs am 20.04.22 / 04.05.22 / 18.05.22 / 01.06.22 / 22.06.22 / 06.07.22 / 13.07.22 jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr c.t.
Ort         Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen
Voraussetzungen/ ZielgruppeBachelorstudierende
Leistungsnachweis/Prüfungsform ECTS-CreditsTeilnahme, Referat, Hausarbeit  
3 – 6 ECTS
AnmeldungPer E-Mail – mit Angabe von Name, Matrikelnummer, Studienfach und Semesterzahl, Adresse, Geburtsort und -datum bei glauner@weltethos-institut.org.
Anmeldefrist11. April 2022
Max. Teilnehmerzahl30

Literatur

  • Ahrendt, Hanna (1986): Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. (Piper) München 1986. 
  • Glauner, Friedrich (2016a): Zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Werte (Springer) Berlin/Heidelberg. 
  • McClelland, David C. (1987): Human Motivation (Cambridge University Press) Cambridge, 6. Ed. 2000. 
  • Milgram, Stanley (1997): Das Milgram-Experiment. Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität (Rowohlt) Reinbek. 
  • Sennet, Richard (2007): Die Kultur des neuen Kapitalismus (Berliner Taschenbuch Verlag). Berlin 2007 

Beschreibung

Aus der Wertegetriebenheit von Unternehmen resultiert die Problematik ethischer Unternehmensführung. Denn im Unterschied zu den die Unternehmung tragenden Menschen verfügt das soziale System ‚Unternehmen‘ über kein Eigenbewusstsein. Es ist sich selbst gegenüber ‚blind‘. Die Umsetzung unternehmerischer Ziele wird deshalb nicht durch das Unternehmen, sondern durch die Ziele der Menschen gesteuert, die das Unternehmen tragen. Hieraus ergeben sich drei ethische Dilemmata: Das Dilemma der Selbstbezüglichkeit von Werten, das Dilemma der Dominanz von Akteuren in sozialen Systemen und das Dilemma der systemischen Blindheit. 

Anhand zentraler Argumente und Grundlagentexte aus den Bereichen Philosophie, Soziologie, Kybernetik, Kognitionsbiologie, Psychologie und Ökonomie hinterfragt das Seminar sowohl die betriebswirtschaftliche Logik, die das Unternehmen aufgliedert in getrennte Bündel von Organisations-, Entscheidungs-, Führungs-, Strategie- oder auch Ressourcenproblemen, welche mit scheinbar rein rationalen Mitteln zu lösen sind, als auch die Rollen und das Zusammenspiel der Faktoren Macht, Anerkennung, Motivation, Sinnhaftigkeit sowie Gestaltungsfreude als Treiber für individuelles und unternehmerisches Handeln.  

Es wird gezeigt, dass und wie eine ethisch tragfähige Unternehmensführung durch den Prozess eines gezielten Wertemanagements im Unternehmen verankert werden kann. Die behandelten Texte werden dabei auf die Situation von Unternehmen angewandt und am Ende des Seminars in einem Planspiel ein ethisch und wirtschaftlich tragfähiges Unternehmensmodell erarbeitet. – Dieses Seminar kann für den Kernbereich der Module 2 und 3 des Zertifikats “Weltethos in Unternehmen und Organisationen” angerechnet werden. 

Weltethos Pitch DayStart-ups aufgepasst! Gewinne bis zu 10.000€ für faire und nachhaltige Geschäftsmodelle.

Euer Pitch für eine bessere Welt? Jetzt mitmachen und noch bis zum 30. April bewerben!