An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Post-Corona-Demokratie: Krisen meistern und Transformation gestalten

DozentInDr. Raban Fuhrmann
VeranstaltungsartBlockseminar, Masterveranstaltung
SWS2
SpracheDeutsch
Wochentag/UhrzeitDonnerstag, 21.10.21, 18:00 – 19:30 Uhr s.t. (Auftakt, Vergabe)
Freitag und Samstag, 22.10. + 23.10.21, 10:00 – 17:00 Uhr c.t. (Ansatz und Modelle)
Freitag und Samstag, 12.11. + 13.11.21, 10:00-17:00 Uhr c.t. (Instrumente und Fälle)
Freitag, 03.12.21, 13:00-17:00 Uhr c.t. (Abschluss, Kolloquium)
Ort         Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen
Voraussetzungen/ ZielgruppeMasterstudierende
Leistungsnachweis/Prüfungsform ECTS-CreditsAktive Mitarbeit, Präsentation einer Fallarbeit, Kurzreferat
6 ECTS
Option einer Forschungsarbeit
AnmeldungPer E-Mail – mit Angabe von Name, Matrikelnummer, Studienfach und Semesterzahl, Adresse, Geburtsort und -datum bei lehre@weltethos-institut.org
Anmeldefrist11. Oktober 2021
Max. Teilnehmerzahl24

Literaturangaben

  • Friedrichs, Werner, Lange, Dirk (Hrsg.) 2016: Demokratiepolitik: Vermessungen – Anwendungen – Probleme – Perspektiven. Springer, Heidelberg
  • Fuhrmann, Raban 2021: Transformation gestalten durch Demokratieentwicklung. in Transformation. Ein Schlüsselkonzept zum Verständnis des Wandels von Kirche und Gesellschaft. Hg von Tobias Faix & Tobias Künkler, in Band 1 in der Reihe Transformationsstudien; Neukirchen
  • Fuhrmann, Raban 2020: Demokratie in der Krise – Krisen-Governance etablieren! in Forum Wohnen und Stadtentwicklung, Heft 3/20, vhw, Berlin
  • Fuhrmann, Raban 2019: Weltethos als Programm für die lernende Demokratie, in: Weltethos im 21. Jahrhundert, zusammen mit Christopher Gohl, Tübingen, Herbst 2019
  • Fuhrmann, Raban 2019: Professionalisierung von Demokratieentwicklung. Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 5/19, vhw, Berlin
  • Gentili, Dario 2019: Krise als Regierungskunst. Aus dem Italienischen von Daniel Creutz. Merve, Berlin
  • Meyer, Thomas 2009: Was ist Demokratie? Eine diskursive Einführung. Springer, Heidelberg
  • Schneidewind, Uwe, Wiegandt, Klaus, Welzer, Harald, Hrsg.: 2018: Die Große Transformation. Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels. S. Fischer, Forum für Verantwortung

Beschreibung

Im Projektkurs werden wir uns Fragen widmen wie: Wie “fit” ist unsere Gesellschaftsordnung im Meistern von Krisen? – Welche Lehren sollten wir aus dem Bewältigungsmodus der Corona-Krise ziehen? – Welche prozeduralen Innovationen und politischen Techniken könnten uns helfen, in Zukunft schneller und besser Krisen zu meistern und erforderliche Transformationsprozesse transsektoral und international nachhaltig zu gestalten?

Fokus werden wir dabei auf die Ausgestaltung einer innovativen Demokratiepolitik legen. Denn Corona und weitere Krisen – wie Klima, Digitalisierung, Integration und Finanzen – machen deutlich, dass wir eine kontinuierliche Verbesserungspolitik unserer Demokratie brauchen. Denn für alle möglichen Problemfelder existieren eigenständige Politikfelder, meist mit eigenen Ressorts, Stellen und Gesetzbüchern, doch für die Voraussetzungen dafür, dass all diese Politik gut gelingt, gibt es kein eigenes Politikfeld. Solch eine umfassende Demokratiepolitik gilt es dringend zu entwickeln und einzurichten. Wie könnte solch eine demokratiepolitische Agenda und Infrastruktur zur nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung aussehen? Kurz, welches sind die prozeduralen Voraussetzungen, damit wir Probleme schneller erkennen und nachhaltiger lösen? Als praxisbezogener Projektkurs werden wir aktuelle Demokratieentwicklungsprojekte näher analysieren und weiterentwickeln. In Teams werden wir einzelne demokratiepolitische Innovationsfelder bearbeiten, um die Erkenntnisse in einem abschließenden Kolloquium zu präsentieren und mit geladenen Experten zu diskutieren.