An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Tübinger Bücherfest im Weltethos-Institut

Adobe Stock

Tübinger Bücherfest im Weltethos-Institut

Bereits seit ein paar Jahren ist das Weltethos-Institut Partner des Tübinger Bücherfests und stellt für Lesungen und Diskussionen seine Räumlichkeiten zur Verfügung. So auch in diesem Jahr, in dem aufgrund der Corona-Situation manches anders ist als sonst. So gibt es beispielsweise kein gedrucktes Programmheft und zahlen muss man online. Doch die Liebe für gute Literatur und angeregte Diskussionen – die bleibt gleich.

Tübinger Bücherfest. Eine ganze Stadt verwandelt sich in ein Verschwörernest für Lesesüchtige. Überall lockt das Angebot, auf den Schwingen des Worts in die verführerischsten, fantastischsten, bizarrsten Welten hinüberzugleiten. Im Schatten der Stiftskirche, unter Baumkronen am Neckarufer, auf einem Stocherkahn oder im Landgericht. Literatur als Atmosphäre, Versuchung, Experimentierfeld.

Was der Reutlinger Generalanzeiger so schön formuliert hat und was alle, Autoren, Leser, Übersetzer und Rezitatoren immer wieder aufs Neue begeistert, soll trotz Corona dieses Jahr zum 12. Mal stattfinden. Ob auf der Platanenallee, im Garten des Hölderlinturmes, im Hof des Wilhelmstifts, im Museum, ob unter freiem Himmel oder bei uns im Weltethos-Institut – es sollen wieder wie in den Vorjahren alle schönen Plätze Tübingens bespielt werden, um das Bücherfest zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Dieses Jahr wurde als Schwerpunktland die Niederlande ausgesucht.

Das Bücherfest im Weltethos-Institut

Samstag, 25.09.2021, 15 Uhr:

Karoline Preisler mit dem Buch “Demokratie aushalten! Über das Streiten in der Empörungsgesellschaft” im Gespräch mit OB Boris Palmer.

Moderation: Dr. Bernd Villhauer (Weltethos-Institut)

Samstag 25.09.2021, 19 Uhr:
PEN-Mitglieder lesen Texte verfolgter SchriftstellerInnen
»Gefährlich ist das Schicksal eines Buchs«

Moderation: Irene Ferchl

Sonntag, 26.09.2021, 13 Uhr:

Maren Gottschalk liest aus ihrem Buch “Sophie Scholl – Wie schwer ein Menschenleben wiegt

Datum: 25.09.2021
Veranstaltungsort: Weltethos-Institut, Hintere Grabenstr. 26
Uhrzeit: Von 15 Uhr bis