An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Die Rolle der EZB in der Klimakrise

Die Rolle der EZB in der Klimakrise

Am 13. Oktober 2021 veranstaltet die Forschungsgruppe „Finanzen und Wirtschaft“ des Weltethos-Instituts in der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main eine Fachtagung zur neuen Strategie der Europäischen Zentralbank, vor allem zu ihrer Rolle in der ökologischen Transformation. Das Tagungsthema lautet “Die Europäische Zentralbank und ihre Rolle in einem nachhaltigen Finanzsystem – Probleme und Chancen”.

Christine Lagarde, die Präsidentin der EZB, hat in verschiedenen Statements betont, dass die Zentralbank eine aktive Rolle bei der Bewältigung der anstehenden Klimakatastrophe spielen will. Können wir sie beim Wort nehmen? Was wird diese Rolle sein? Welche Instrumente hat die EZB überhaupt, um in Problemfeldern wie Dekarbonisierung, Biodiversität, Energiewende, Ressourcenverbrauch einen Unterschied zu machen? Ist sie überhaupt berechtigt, über das klassische Kernmandat der Bewahrung der Geldwertstabilität hinauszugehen?

Diese und andere Fragen werden von Expertinnen und Experten diskutiert, die aus Wissenschaft und Wirtschaft, aus der Zivilgesellschaft, der Finanzbranche und den beteiligten Institutionen auf nationaler und europäischer Ebene kommen. Auch Vertreter:innen der EZB werden vertreten sein und ihre Strategien erläutern.

Die Tagung, die an die EZB-Fachtagung der Forschungsgruppe 2020 anknüpft, beginnt am 13.10. um 10 Uhr und wird eröffnet vom Präsidenten der Goethe-Universität, Prof. Dr. Enrico Schleiff. Die Teilnehmerzahl ist auf 200 Personen begrenzt.

Die Anmeldung für eine kostenlose Teilnahme erfolgt über anmeldung@weltethos-institut.org. Nähere Informationen bei Herrn Dr. Bernd Villhauer unter villhauer@weltethos-institut.org.

Programm

10. 00 Uhr      Grußwort Prof. Dr. Enrico Schleiff Präsident der Goethe-Universität Frankfurt

10.15 Uhr        Begrüßung der Gäste und Eröffnung der Tagung durch Dr. Bernd Villhauer

10.30 Uhr        „Nachhaltige Finanzen: Was ist geschehen – was muss geschehen?“ – Thematische Einstimmung
mit Prof. Dr. Johannes Hoffmann

10.45 Uhr        Vortrag EZB bzw. Bundesbank (angefragt)

11.30 Uhr        „Die Glaubwürdigkeit der EZB auf dem Prüfstand“ – Vortrag Prof. Dr. Harald Bolsinger / Jens Minnemann

12.15 Uhr        „Hat die EZB eine wirksame Strategie für Nachhaltigkeit?“
Diskussion mit Dr. Dirk Ehnts , Prof. Dr. Ulrich Klüh, Vertreter EZB bzw. Bundesbank (angefragt); Moderation: Dr. Bernd Villhauer

13.15 Uhr        Mittagspause

14.15 Uhr        „Neue Geldpolitik konkret. Was leistet die Modern Money Theory?“ – Vortrag Dr. Dirk Ehnts

15.00 Uhr        „Die KfW-Gruppe und ihre Rolle in einem nachhaltigen Finanzsystem“ – Vortrag Dr. Fritzi Köhler-Geib

15.45 Uhr        Kurze Kaffeepause

16.00 Uhr        „Was bedeutet die EZB-Politik für BürgerInnen und Unternehmen?“
Diskussion mit Prof. Dr. Gerhard Minnameier, Dr. Fritzi Köhler-Geib, Goran Basic (angefragt), Horst Schneider, Adam Gehrke; Moderation: Benedikt Hoffmann

17.00 Uhr        Publikumsdiskussion zum Abschluss

17.45 Uhr        Schlusswort Prof. Dr. Harald Bolsinger / Prof. Dr. Ulrich Klüh

18.00 Uhr        Ende der Veranstaltung

Datum: 13.10.2021
Veranstaltungsort: Frankfurt am Main
Uhrzeit: Von 10 bis 18