An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Case Study Seminar „Praxisfälle ethischer Unternehmensführung“: Chancen, Risiken, Herausforderungen und Dilemmata

Junge Studenten im Seminar für Brainstorming mit bunten Zetteln
DozentInDr. Friedrich Glauner
VeranstaltungsartBlockseminar, Bachelorveranstaltung
SWS2
SpracheDeutsch
Wochentag/UhrzeitFreitag, 19.11.21, 10:00 – 18:00 Uhr c.t.
Samstag, 20.11.21, 09:00 – 18:00 Uhr c.t.
Sonntag, 21.11.21, 09:00 – 16:00 Uhr c.t.
Ort         Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen
Voraussetzungen/ ZielgruppeAktive Teilnahme mit der Bereitschaft, alleine oder in einer Gruppe verschiedene Business Cases zu bearbeiten.
Leistungsnachweis /Prüfungsform ECTS-CreditsMitarbeit (für die aktive Teilnahme erhalten alle Studierenden eine gemeinsame Gruppennote), Hausarbeit
3-6 ECTS
AnmeldungPer E-Mail – mit Angabe von Name, Matrikelnummer, Studienfach und Semesterzahl, Adresse, Geburtsort und -datum bei glauner@weltethos-institut.org
Anmeldefrist11. Oktober 2021
Max. Teilnehmerzahl25

Literaturangaben

  • Collins, Jim (2001): Good to great. Why some companies make the leap… and others don’t. Harper, New York.
  • Glauner, Friedrich (2018): Das zukunftsfähige Unternehmen. Wettbewerbsvorteile durch Wertschöpfungsvernetzung. Springer-Essentials. Berlin/Heidelberg
  • Glauner, Friedrich (2016a): Zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Werte. Strategieentwicklung und Unternehmensführung in disruptiven Märkten. Springer, Berlin/Heidelberg.
  • Glauner, Friedrich (2016b): CSR und Wertecockpits. Mess- und Steuerungssysteme der Unternehmenskultur. Springer, Berlin/Heidelberg, 2., vollständig überarbeitete Auflage

Beschreibung

Unternehmen sind soziale Systeme. Sie werden von Menschen gegründet, um mit Menschen für Menschen einen Nutzen zu stiften, den einer alleine nicht bewerkstelligen kann. Konfrontieren wir die Einsicht, dass jedes Unternehmen im Kern ein nutzenstiftendes Kooperationssystem ist mit der Realität, ergibt sich das Paradox, dass das individuell rationale Handeln der einzelnen Akteure (Menschen, Unternehmen) allzu oft zu ethisch fragwürdigen Praktiken führt, die nicht nur für einzelne Unternehmen, sondern für die Menschheit als Ganzes zur Bedrohung werden.

Anhand von Case Studies und konkreten Beispielen aus der Unternehmenspraxis erlernen die Seminarteilnehmer/innen den Umgang mit Werten und wie ethische und andere Konflikte in den Bereichen Führung, Organisation, Geschäftsmodellentwicklung und Unternehmenskommunikation erkannt und durch werteorientiertes Handeln gelöst werden können. Erarbeitet werden die zentralen Stellhebel einer zukunftsfähigen Unternehmensführung, die den Gegensatz aufhebt, der scheinbar zwischen Ethik und Wirtschaft bzw. Moral und Profiten besteht.

Als eigenständiges Modul des Tübinger Entwicklungsmodells ethikologischer Geschäftsmodelle befähigt das Case Study Seminar die Teilnehmer/innen, mit unternehmerischem Sachverstand Unternehmen so auszurichten, dass sie zur Lösung jener menschlichen, gesellschaftlichen, politischen und ökologischen Probleme beitragen, welche durch unsere heutigen Weisen des Wirtschaftens verursacht werden.

Behandelt werden

  • die Wirkweise von Werten bei Menschen und in sozialen Systemen
  • ethische Leitwerte der Organisations- und Unternehmenskultur
  • Instrumente zur Ermittlung, Entwicklung und Steuerbarkeit von Werten in sozialen Systemen
  • Werteorientierte Führungstechniken
  • Werteorientierte Konfliktlösungs- und Kommunikationsstrategien