An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide
Kategorie: Allgemein

Blog

Selbstbestimmtes Leben in der Corona-Krise: Ein Lernprogramm für solidarische Identitätsbildung

Ein Beitrag von Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel Krisen haben ganz unterschiedliche Ursachen: Der Zerfall Jugoslawiens nach dem Zusammenbruch des Kommunismus führte zum Bürgerkrieg, die leichtsinnige Kreditvergabe an finanziell schwache Hauskäufer in den USA löste die Finanzkrise 2008/2009 mit ihren „Subprime-Krediten“ aus, und nun erleben wir mit dem Corona-Virus eine weltweite Gesundheitskrise. Ist die Globalisierung

„Cash from Chaos“ oder Geschichten von Viren und Volatilitäten

Aus Dr. Bernd Villhauers Blog „Finanz und Eleganz“ in Agora42 Die Wirtschaftsgeschichte ist auch eine Geschichte der Krankheiten. Ob Menschen gesund oder malade sind, das wirkt sich erheblich auf ihre Eigenschaften als Wirtschaftsakteure aus. Und manchmal werden Krankheiten ja auch zum Geschäft; neue Medikamente verkaufen sich gut, Desinfektionshersteller wundern sich über Absatzsteigerungen und für Medizintechnikfirmen

Globale Krise – Globales Lernen

Ein Blogbeitrag von Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel Eine Krise kommt fast immer überraschend. Andernfalls könnte man sich konkret vorbereiten. Ein angekündigter Sturm ist keine Krise: Die Häuser werden wetterfest gemacht, die Rollläden heruntergelassen, der Sturm kann kommen. Lernen für die Krise gehört in die Klasse der Vorbereitungshandlungen. Menschen können planen und organisieren, sie können

Lernen in der Krise – Was uns die Pandemie (möglicherweise) beibringen kann

Ein Kommentar von Dr. Julia Schönborn (Standortleitung World Citizen School) Wie kommunizieren wir verantwortungsvoll, wenn alles mit mehreren Ausrufezeichen gesendet wird? Wie handeln wir für uns und unsere Mitwelt, wenn wir zu wenig Wissen haben? Was sind die Grenzen von Humor? Was tun wir aktuell, um als Gesellschaft miteinander zu bestehen – und was nicht?

Deutschlands Ungleichheit

Einkommen in Deutschland so ungleich verteilt wie nie zuvor Die Verteilung der deutschen Einkommen ist nicht so gleichmäßig wie zunächst angenommen schreibt Christine Haas in der WELT. Im Gegenteil: Die Einkommen der Deutschen sind laut dem Verteilungsbericht  des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftungso ungleich verteilt wie nie zuvor. Einen Grund dafür sehen

Connecting the Dots (Die Punkte verbinden): Konferenz über Digitalisierung, Finanzen & nachhaltige Entwicklung

Rede von EIB-Präsident Werner Hoyer Um die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zu erreichen, ist es entscheidend, private Finanzmittel in größerem Umfang und mit größerer Geschwindigkeit zu mobilisieren. Finanzinnovationen, neue Technologien und die Digitalisierung haben das Potenzial, wesentlich zu dieser Aufgabe beizutragen. Vor diesem Hintergrund hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen die

Avaaz: YouTube fördert Klimaskepsis für Millionen Viewer

21 Millionen Klicks für Klimawandelleugner-Videos Youtube tut wenig bis nichts gegen Fake News zum Thema Klimawandel. Im Gegenteil: Der Empfehlungs-Algorithmus verbreitet die Videos der Leugner weiter, so Nora Marie Zaremba im Berliner Tagesspiegel, kombiniert sie sogar mit seriöser Werbung. Und das ohne Wissen der werbenden Firmen. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer Untersuchung der Kampagnen-Netzwerks

Hedgefonds attackieren verstärkt besonders umweltbewusste Konzerne

Wetten auf fallende Kurse Während normale Kleinanleger Aktien kauft, deren Wert zu steigen verspricht, suchen manche Hedgefonds und große Anleger das Gegenteil, indem sie auf fallende Kurse wetten. Indem sie nach überbewerteten Aktien suchen, haben sie jetzt neue Ziele gefunden, schreibt Christoph Sackmann am 19.12.2019 im Portal Focus Money Online/ Finanzen 100: Konzerne, die als

Jahreskonferenz 2019 der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030

Bestandsaufnahme Wie wirksam ist die deutsche Nachhaltigkeitspolitik – und wie sollte dafür die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie (DNS) weiterentwickelt werden? Mit diesen Fragen befasst sich die Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 (wpn2030) seit ihrer Gründung 2017. Im Rahmen ihrer ersten Jahreskonferenz (am 05. und 06.12.2019 im Umweltforum Berlin) hat sie eine erste umfassende Antwort vorgelegt – mit ihrem Reflexionspapier

EZB im Green Deal – zur Nachhaltigkeit verpflichtet!

Lagarde kann sofort beginnen, während andere Akteure zunächst Gesetze benötigen Plädoyer von Prof. Harald Bolsinger, Würzburg Zahllose offene Briefe, Stellungnahmen von Verbänden und Demonstrationen aufgebrachter Bürger*innen forderten und fordern immer noch von der EZB, bei ihrer Finanzmarktpolitik ganzheitliche Nachhaltigkeit walten zu lassen. Mario Draghi hat das während seiner gesamten Amtszeit aktiv ignoriert. Eine geeinte Bewegung,