An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Profit durch Prinzipien – Finanzethik für eine wertvolle Zukunft

Am 2. Dezember 2020 war Dr. Bernd Villhauer virtuell zu Gast in der Veranstaltungsreihe “Zu Tisch mit…” bei der Alfred Herrhausen Gesellschaft. Nach seinem Impuls “Profit durch Prinzipien: Finanzethik für eine wertvolle Zukunft” diskutierte der Geschäftsführer des Weltethos-Instituts mit den Anwesenden über Werteorientierung und Nachhaltigkeit in der Finanzbranche.

Das Graphic Recording gibt Einblicke in den Vortrag von Dr. Villhauer

Villhauer fordert: „Ein ethisch fundiertes und nachhaltig orientiertes Finanzsystem ist nicht nur möglich, sondern auch dringend notwendig.“ Nach der Corona-Krise gelte dies mehr denn je: Firmen müssen profitabel sein. Ein ethisches Bewusstsein in der Wirtschaft ist jedoch keineswegs Begrenzung oder Bremse, sondern ganz im Gegenteil  ein Innovationstreiber.


Das Veranstaltungsformat „Zu Tisch mit…“ etablierte die Alfred Herrhausen Gesellschaft mit Beginn des Jahres 2020. Das freie Denken, gerne kontrovers und vielseitig, ist das Leitmotiv dieser Gesprächsreihe. Die thematischen Lunches starten mit Impulsvorträgen von ganz unterschiedlichen Gastredner:innen, die dabei mit einer begrenzten Anzahl geladener Gäste in Dialog treten. Derzeit finden die Tischgespräche ausschließlich virtuell statt.

Seit Oktober 2020 ist die Alfred Herrhausen Gesellschaft partnerschaftlich mit dem Weltethos-Institut verbunden. Schon weitaus länger teilen die Institutionen eine gemeinsame Vision. Wie das Institut setzt sich die Alfred für eine freie, offene Gesellschaft und für deren Zusammenhalt ein. Demokratie, soziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit betrachtet auch sie als Grundlagen einer solchen Gemeinschaft, die es zu fördern gilt. Die Arbeit der Alfred Herrhausen Gesellschaft basiert auf den Werten Alfred Herrhausens: auf Freiheit und Verantwortung, auf fairem Wettbewerb und gesellschaftlichem Mitgefühl.