An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Weltethos für die Industrie 4.0 in der Pazifik-Allianz

Institutsdirektor Ulrich Hemel auf Spanisch über Weltethos für das 21. Jahrhundert im Webinar der “Allianz für nachhaltige industrielle Entwicklung”

Am 4. März 2021 hielt Ulrich Hemel einen Vortrag vor 937 Teilnehmenden zum Thema „Digitaler Epochenbruch, Industrie 4.0 und digitale Menschlichkeit“. Es handelte sich um eine Kooperationsveranstaltung im Rahmen der “Allianz für nachhaltige industrielle Entwicklung” (abgekürzt PAGSID), das sich aus dem BDI, den Industrieverbänden der Pazifik-Allianz und dem Business Council of the Pacific Alliance (CEAP) sowie zahlreichen lateinamerikanischen Fachverbänden zusammensetzt. Thema war die Auswirkung der digitalen Transformation auf die Arbeitswelt und die Notwendigkeit, bei zunehmender digitaler Arbeitsteiligkeit auf gemeinsame Werte und Ziele zu bauen. “Dafür sind die Weltethos-Werte ein guter Ausgangspunkt, speziell auch mit Blick auf die Bedeutung digitaler Inklusion, damit nicht breite Teile der Bevölkerung im Sinn eines digitalen Analphabetentums von der digitalen Lebens- und Arbeitswelt ausgeschlossen werden”, so Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel. Vor allem der Hinweis auf einen bewussten Umgang mit den Bereichen des eigenen digitalen Nichtwissens fand bei den Teilnehmenden große Beachtung.



Das Video zur Veranstaltung:

Das Video zu “La industria 4.0 en los negocios y la sociedad en la Alianza del Pacifico”