An-Institut der Stiftung Weltethos
an der Universität Tübingen

First slide

Ringvorlesung Kulturen der Humanität

Die Corona-Krise zwingt uns zur Besinnung auf das, was wirklich wichtig ist und in die Zukunft trägt. Dazu gehört die Menschlichkeit: Unter dem Druck der Krise erleben wir sie einerseits besonders intensiv und gerne als Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Sorge füreinander. Andererseits ist es mit dem “Gefühl des Wohlwollens für alle Menschen” (Diderot) nicht weit her, wenn Menschen im Kampf um ihre Freiheit ihre eigenen Interessen rücksichtslos über die Ansprüche anderer stellen. So wird uns in der Krise bewusst, dass Menschlichkeit stets gefährdet und nie ganz gewonnen ist. Soll sie von Dauer sein, dann braucht Humanität stützende und schützende Formen und Halt in Haltung, Konventionen und Kultur.

In den großen religiösen und philosophischen, aber auch wissenschaftlichen Traditionen der Menschheit sind diese Formen der Menschlichkeit immer wieder kultiviert worden. Hans Küng hat deshalb stets die Besinnung auf das Prinzip Menschlichkeit ins Zentrum seines Projekts Weltethos gestellt. In dieser gemeinsamen Ringvorlesung des Weltethos-Instituts, des China-Zentrums Tübingen und des Erich-Fromm-Instituts wollen wir zur Besinnung darauf einladen, was Menschlichkeit traditionell heißt – und was wir aus diesen Traditionen  in den Zeiten der Pandemie und für das zukünftige menschliche Miteinander lernen können. Die Ringvorlesung findet als Zoom-Webinar statt, Gastgeber ist Dr. Bernd Villhauer vom Weltethos-Institut.

Anmeldung und Programm

Ringvorlesung Kulturen der Humanität

Die Veranstaltung findet als Zoom-Webinar jeden Montag Abend ab 18.15 Uhr statt. Registrieren Sie sich jetzt auf dieser Anmeldeseite. Sie erhalten dann einen personalisierten Link an die angegebene E-mail-Adresse. Wenn Sie einmal angemeldet sind, können Sie an jeder folgenden Sitzung mit dem gleichen Link teilnehmen.

03. Mai 2021
Humanität der Kulturen – Kulturen der Humanität

Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, Weltethos-Institut an Universität Tübingen


10. Mai 2021
Humanismus für Organisationen und Unternehmen

Prof. Dr. Marcel Meyer, Universität von Navarra


17. Mai 2021
Humanität in chinesischen Traditionen
Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, China Centrum Tübingen


24. Mai 2021
Pfingstpause – Keine Vorlesung


31. Mai 2021
Hebräischer Humanismus bei Martin Buber

Prof. Dr. Hans-Joachim Werner, Martin-Buber-Gesellschaft


07. Juni 2021
Lässt sich Humanität wissenschaftlich begründen? Erich Fromms humanistische Sicht des Menschen

Dr. Rainer Funk, Internationale Erich-Fromm-Gesellschaft


14. Juni 2021
Christlicher Humanismus

Prof. Dr. Johanna Rahner, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Tübingen


21. Juni 2021
Islamischer Humanismus

Prof. Erdal Toprakyaran, Zentrum für islamische Theologie der Universität Tübingen


28. Juni 2021
Humanität in der Weltliteratur

Dr. Jonathan Keir, Weltethos-Institut


05. Juli 2021
Humanismus in der Literatur: Das Beispiel Hermann Hesses

Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, Professor em. der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Tübingen


12. Juli 2021
Die Würde des Menschen ist antastbar” –  Literatur als Seismograf

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer, Professor em. für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik der Universität Tübingen


19. Juli 2021
Völkerrecht und Humanität

N.N.


26. Juli 2021
Kulturen der Humanität und der Globale Süden: Das Konzept buen vivir

Prof. Dr. Dr. Russell West-Pavlov, Institut für Englische Philologie an der Universität Tübingen